+49 871 74013 Termin buchen

Injektionslipolyse

Die Injektionslipolyse (auch als „Fett-weg-Spritze“ bezeichnet) wird seit Mitte der 90iger Jahren zur Behandlung von störenden Fettpölsterchen eingesetzt. Lipolyse bedeutet wörtlich übersetzt „Fettauflösung“. Im Gegensatz zur Liposuktion (Fettabsaugung), bei der das Fett mechanisch entfernt/abgesaugt wird, löst Lipolyse das Fett biochemisch auf. Dazu wird ein Medikament namens Lipostabil® verwendet. Lipostabil® enthält Phosphatidylcholin, das aus Sojabohnen gewonnen wird.

Lipostabil® wird mittels feinster Nadeln direkt in die betroffenen Bereiche injiziert, wodurch ein Abschmelzen der Fettzellen und ein gesteigerter Fettabbau angeregt werden. Das Fett wird dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut.

Die Injektionslipolyse wird eingesetzt bei normalgewichtigen Patienten mit Problemzonen, d.h. mit unschönen, kleinen Fettpölsterchen, die sich trotz Sport und vernünftiger Ernährung nicht verbessern lassen, und wenn der Befund für eine Fettabsaugung zu wenig ausgeprägt ist. Die Injektionslipolyse eignet sich zur Behandlung von Fettdepots im Gesichtsbereich (z.B. Doppelkinn, Wangen, Nacken), am Körper (z.B. Reiterhosen, Oberschenkelinnenseiten, Love-Handles, Ober- und Unterbauch, Fettwulste an Schulter-Arm-Gelenken bzw. an den Armen etc.), zur Modellierung von Problemzonen sowie als Cellulite-Behandlung und zur Behandlung von Lipomen. Die Behandlung ist nicht dazu geeignet, an Gewicht abzunehmen. Die Injektionslipolyse wird als ideale Ergänzung zur Liposuktion angesehen.

Um einen optimalen Erfolg zu erreichen sind je nach Körperregion und aufzulösender Fettmenge etwa zwei bis sechs Sitzungen im Abstand von vier bis acht Wochen erforderlich.

Die Injektion von Lipostabil® in das Fettgewebe kann ein leichtes Brennen bzw. einen Druck an den Einstichstellen hervorrufen. Gelegentlich können vorübergehende Rötungen, Schwellungen und muskelkaterähnliche Beschwerden oder Blutergüsse auftreten. Diese sind aber nur von kurzer Dauer und nach einigen Tagen verschwunden. Nach veröffentlichten Daten sind über 80 Prozent der Patienten nach zwei bis drei Behandlungen mit den Ergebnissen sehr zufrieden.